PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reparatur: Philips LCD 42 Zoll ohne Bild (Inverter defekt)



Cassio
08.09.2010, 13:35
Mein TV-Typ:
Philips 42PFL 7682D/ 12


Hallo zusammen!

Falls ein Leser auch einen Philips (oder LG) LCD-TV sein Eigen nennen sollte (auch andere Größen als 42 Zoll), könnte ihm ein ähnliches Schicksal drohen wie mir. :eek:

Bei den Philips (und teilweise LG) Fernsehern kann es "kurz" nach der Garantiezeit passieren, dass die Hintergrundbeleuchtung plötzlich ausfällt. :mad:

Der Grund dafür ist die "Überlastung" des IC`s (BD9897FS) auf der bzw. den Inverterplatinen.
Meistens brennt der Vcc-Pin des IC`s auf der Masterplatine regelrecht ab. :eek:
Bild der Platine: 2493
Bild vom defekten IC: 2491

Da es zwei Platinen im Fernseher gibt (Master und Slave) ist es ratsam, auch beide Platinen zu tauschen.
Philips soll angeblich auch eine gewisse Kullanz walten lassen......
Dies habe ich aber nicht ausprobiert, sondern mir durch einen ortsansäßigen TV-Händler das Ersatzteil bestellt.

Inzwischen sollte man auch nur noch die "neuen" Platinen mit der Revisionsnummer 1.3 bekommen!
Dies ist wichtig, denn würde man die "alten" Platinen (Rev. 1.2) wieder einbauen, würde nach einiger Zeit der gleiche Fehler wieder auftreten! :rolleyes:
Beispiel alte Platine: 2492


Wer also das gleiche Problem hat und die Platinen selber tauschen kann,
bekommt hier noch schnell die Bestellnummer für das Ersatzteil-Kit:
Best.-Nr.: 996500046283
beinhaltet dann:
Masterplatine : 6632L-0470A PNEL T707A (Rev. 1.3)
und
Slaveplatine : 6632L-0471A PNEL T708A (Rev. 1.3)

Der Kostenpunkt für das Kit beträgt etwa 100 Euro !


Grüße,
Cassio......
der nun nach zwei Tagen auch wieder in das Tor der Welt blicken kann. ;)


WICHTIG !!!
Da wir hier keine Radio- und TV-Techniker sind und es sich in diesem Forum NUR um AVR Mikrocontroller dreht,
verweise ich hier lieber mal auf ein super Forum das sich mit diesen Dingen beschäftigt!
Wer also weitere Fragen hat, der kliche bitte H I E R und stelle die Fragen vertrauensvoll bei IWENZO.de im Forum!!!
Danke ! (http://forum.iwenzo.de)

Darkstar
08.09.2010, 20:14
Hi, Cassio
das ist ja mal echt auahaua :eek:.
Bei einem Neugerät würd' ich es ja glatt dem Händler "vor die Füsse"
werfen. Wenn die Gewährleistungsfrist allerdings vorbei ist, dann bäh! :confused:
Aber ist halt die Frage, mit wieviel Entwicklungs- (und Test-) zeit solche
Technik auf den Markt geworfen werden. Ob die LED-LCD's da wesentlich
haltbarer sind :hmmmm:
Da werd ich mal ganz sachte auftreten, wenn ich ins Wohnzimmer gehe,
damit meinem Sharp nicht auch die Lichter ausgehen:stupido2:

Grüssle
Wolfgang

dino03
08.09.2010, 20:30
Hi,


Aber ist halt die Frage, mit wieviel Entwicklungs- (und Test-) zeit solche
Technik auf den Markt geworfen werden. Ob die LED-LCD's da wesentlich
haltbarer sind :hmmmm:
das Problem bei der Entwicklung ist ja auch ...
sparen, sparen, sparen ...
und wenn es nur Cent-Beträge für nen etwas schwächeren Widerstand sind.
Das Ergebnis sind dann Produkte die grade mal die Garantiezeit durchhalten.
Wir sind halt in einer Wegwerfgesellschaft. Soll sich der Kunde gefälligst ein
neues Gerät kaufen. Die Ersatzbaugruppen gibts sowieso 2 Jahre nach der
Produkteinführung dann nicht mehr (das ist schon lange) und einzelne Bauteile
tauschen geht meißt nicht (Spezial-ICs) oder lohnt sich nicht. Es gibt ja noch
genug Platz für neue Müllhalden und die Müllverbrennung braucht für ihren
"Ökostrom" (Strom aus Müll) ja auch Futter :eek: . Und wenn die Dinger zu
lange halten kaufen die Leute ja nicht die neuesten Entwicklungen die
mindestens alle viertel Jahre halbfertig auf den Markt kommen (Bananentechnik -
reift beim Kunden). Früher haben Fernseher 10 Jahre und länger gehalten.
Aber damit läßt sich ja kein Geld verdienen.

Gruß
Dino

Cassio
08.09.2010, 22:22
Hallo zusammen!

Nun ja, dass Bauteile absichtlich etwas "überlastet" werden ist gerade bei der "Lustbarkeitselektronik" nicht ganz neu.
Das wurde auch schon in den 80er praktiziert. ;)

Ich war zwar zu Beginn etwas enttäuscht, als die Beleuchtung nach so "kurzer" Zeit gerade bei einem Philips schon ausgefallen ist..... aber durch die neue Revisionsnummer an den Platinen kann man erkennen, dass hier noch mal nachgebessert wurde und es Philips nicht egal war. :)

Ich finde auch den Preis für die beiden Platinen noch akzeptabel.
Sicher würde ich sie um einiges billiger bekommen, wenn ich mir beim großen Ersatzteilservice hier um die Ecke ein Firmenkonto einrichten würde...... aber das lohnt sich für mich einfach nicht.


Ach so....
Wenn jemand mal ein ähnliches Ersatzteil für irgendetwas benötigt, der darf mich gerne fragen. ;)


Gruß,
Cassio

maik
09.09.2010, 08:33
Mir ist auch mal die CFL Ansteuerung beim Monitor abgestorben :(
Ich konnte den Monitor aber durch "Modding" wieder hell bekommen :D

Cassio
09.09.2010, 09:01
Hallo Maik!

So geht es natürlich auch. :D

Ich hätte in meinem Fall auch einfach das IC tauschen können....
gibt es bei Darisus für 10 Euro.
Das hätte mir aber nur "temporär" weitergeholfen.

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man zusätzlich eine Z100-Diode einbauen sollte, dann würde das nicht mehr passieren. Allerdings hatte ich zu dem ganzen "Modding" dann doch keine Lust. ;)


Gruß,
Cassio

made
23.09.2010, 01:36
Hallo zusammen!

Ach so....
Wenn jemand mal ein ähnliches Ersatzteil für irgendetwas benötigt, der darf mich gerne fragen. ;)

Gruß,
Cassio

Hallo Cassio, Hallo Forum,

den Reperaturversuch, den BD9897, die 4 K4075 MOSFET tauschen inklusive 100V Zenerdiode nachrüsten, habe ich hinter mir - das ganze hat leider nur 30 Minuten gehalten. Danach waren die MOSFETs wieder durch. Wo hast Du die neuen Boards aufgetrieben?

Diese Philips Kisten mit LC7 Chassis sterben offenbar nach Ablauf der Garantiezeit wie die Fliegen. Kulanz hat man mir auch angeboten aber nur wenn es genau dieser Fehler am Inverterboard sein sollte.

Viele Grüße,
made

Cassio
23.09.2010, 07:10
Hallo Made!

Willkommen im AVR-Praxis Forum!

Ich hatte auch erst überlegt, den IC zu tauschen.
Da aber die beiden Platinen in einer gewissen Abhängigkeit stehen sollen, habe ich mich für den Kauf des Kits entschieden. ;)

Wo ich das Kit gekauft habe steht aber oben schon im Beitrag: ;)


Philips soll angeblich auch eine gewisse Kullanz walten lassen......
Dies habe ich aber nicht ausprobiert, sondern mir durch einen ortsansäßigen TV-Händler das Ersatzteil bestellt.


Gruß,
Cassio

SDCP
07.01.2011, 15:26
Hallo, ich hab dieses Forum und vorallem den Thread bei Google entdeckt.

Ich habe das selbe Problem mit meinem Philips 42PFL7862/10
Nachdem werder Philips sich Kulant zeigte noch einer der 5 ortsansässigen TV-Reps einen Philips TV annehmen wollten. Entschloss ich mich den TV mal aufzuschrauben und dank der Beschreibung hier und in einem andern Forum war der Fehler auf dem Slave Inverter Board schnell gefunden.

Dafür erstmal danke an Cassio für die gute Beschreibung. :adore: :D

So, die neuen 1.3er Boards sind jetzt da und bevor ich jetzt planlos anfange die große Metallplatte abzuschrauben und massig Kabel zu lösen um an das Master Board zu kommen wollte ich euch um Tips bitten.

1. Wie lassen sich die Steckverbindungen der Kabel am besten lösen und sind diese Empfindlich?
2. Gibt es besonders anfällige Bauteile auf die ich besonders achten sollte?
3. Und natürlich bin ich jedem der das ganze schonmal auseinander hatte dankbar für einen kleinen Ablaufplan den Ihr für Ideal erachtet.
4. Kann sonst noch was Defekt sein? (nicht das ich mir die neuen Boards auch gleich durchhau)
5. Gibt es sonst noch Sachen auf die ich achten sollte?

Fehlerbeschreibung:
-TV am Mittwoch eingeschaltet, 1.Klichen Netzteil. 2. Starten der Inverter. Dann Plötzlich kurzer aufblitzer eines weissen Streifens.
-Typischer Geruch wenn was durchgeschmort ist. Auf der Slave Inverter Seite.
- Nach aufschrauben, durchgeschmorten Pin am Slave Inverter entdeckt.

Bilder sind vorhanden fals gewünscht.

Meine Erfahrung:
-Viel Erfahrungen mit KFZ-Elektrik (Alarmanalgen einbau etc)
-Viel Erfahrung mit PC zusammenbau
-Allerdings bisher keine mit TVs.

Ich bedanke mich im Vorraus für jeden der versucht zu helfen. :)


MFG Michael

Cassio
07.01.2011, 16:54
Hallo Michael!

Dann mal Willkommen. :ciao:

Also einen Ablaufplan kann ich dir jetzt aus dem Kopf nicht mehr geben..... :hmmmm:
Das einzig Nervige an der Sache war, dass man doch tatsächlich den Standfuß demontieren MUSS, um die Gehäuserückseite demontieren zu können. :rolleyes:

Mit einer Decke auf dem Tisch kann man dann das Gerät aber recht praktisch reparieren.;)
Leg das Gerät auf den "Bauch".
Schraub den Standfuß ab.
Nimm die Gehäuserückseite ab (alle Schrauben mit dem "Pfeil").
Dann die Bleche rechts und links über den Invertern.
Anschließend kannst du die Verbindungen lösen und dann die Schrauben für die Platinen entfernen.

Löten musst du auch nichts!
Die kleinen Stecker (bzw. Folienleiter) sitzen zwar ziemlich fest.... lassen sich aber gewaltfrei von den Platinen lösen.


Andere Fehler oder Defekte sind mir nicht bekannt bzw. unter gekommen.
Mit dem Auswechseln der Platinen war der Defekt behoben.
Hoffe, trotz der Typennummerndifferenz wird es bei dir auch so sein.

Mach dir also keine Gedanken..... wird schon werden. ;)
Über eine positive Rückmeldung freue ich mich natürlich.

Gruß,
Cassio

SDCP
07.01.2011, 17:39
Die kleinen Stecker (bzw. Folienleiter) sitzen zwar ziemlich fest.... lassen sich aber gewaltfrei von den Platinen lösen.


Ja, die machen mir im Moment am meisten Sorgen. Teilweise sehen die ganz schön zerbrechlich aus. Vorallem z.B. son kleiner Blauer an dem Slave Board....

Das mit dem Standfuß hab ich auch gestern Abend schon bemerkt und darum nach dem Fund des Fehlers den Rest auf Morgen verschoben. :D
Die Lautsprecher müssen ja auch ab soweit ich das gesehen hab.

BTW: Wenn der LCD liegt dürfte dem das ja nicht Schaden oder?

Rüchmeldung werd ich dann ca Morgen Nachmittag mal geben wenn ich fertig bin.
Die Typennummerdifferenz scheint da nicht ins Gewicht zu Fallen, hab ja genau die selben Boards drinn.

Hat deiner eigentlich auch vorher schonmal Anzeichen gehabt?
Wo ich gestern so am schrauben war sind mir son paar Sachen eingefallen.
-Vor ca nem Monat hatte ich schonmal kurz kein Bild
- Ab und an hat er mal son bizzeldes Geräusch beim anmachen von sich gegeben.
-Und was ich schon von kauf an hatte war ein hochfrequenter Pfeifton im Standby sowie im abgeschalteten Modus.
-Und seit ein paar Monaten hatte ich den Ton auch manchmal im normalen Betrieb.

Danke für die schnelle Antwort.

MFG Michael

Cassio
07.01.2011, 18:07
Hallo Michael!

Also die Lautsprecher musst du nicht abnehmen! :eek:
Die stören eigentlich nicht!

Bei mir war es woher auch so.....
Einige Zeit vor dem totalen Aus, knackte es einmal ganz laut.
Dann knisterte er mal kurz zwischendurch..... dann war einmal kurz das Licht weg, war aber nach dem Aus- und wieder Einschalten dann wieder da.

Sind alles die selben Anzeichen.... und letztlich ja auch der gleiche Defekt. ;)

Mach dir keine Sorgen, wegen der kleinen Stecker.....
Wie schon geschrieben:
Sie sitzen zwar stramm drauf (das ist auch OK so), aber Gewalt muss man definitv nicht anwenden!

Gruß,
Cassio

SDCP
07.01.2011, 20:16
Also die Lautsprecher musst du nicht abnehmen! :eek:
Die stören eigentlich nicht!


Hallo Cassio,

also die Boxen musste ich ausbauen. Ist vll bei meinem Modell etwas anders. Die Sitzen links und rechts vom Standfuss und verdecken noch ein paar Schrauben.
Ich habs doch schon heute demontiert. Aber bekomm morgen erst die Boards.

War wirklich nicht so schlimm. Hab ca 60min gebraucht (mit aufschreiben der Schritte und Bildern).

Nur das Kabel das die zwei Boards mit einander verbindet (das was ich vorher schon meinte) will nicht so recht. Wenn ich drann wackel quietscht es so bedrohlich. :D Will jetzt aufm letzten Meter nichts kaputt machen.

Also wenn da zufällig noch weisst ob man das einfach ziehen kann. Würd mir das helfen.

Ansonnsten schreib ich dann morgen nochmal wenn ich alles zusammen hab.

MFG Michael

EDIT: Nochmal die Frage: Wenn der LCD über nacht liegt ist nicht schlimm oder?

Cassio
07.01.2011, 21:00
Hallo Michael!

Kannst du mal ein kleines Foto von der Leitung machen?
Eigentlich kann da nichts "quietschen". :hmmmm:

Die Lautsprecher sind zwar rechts und links.... aber unten eingebaut und haben bei mir keine Schrauben verdeckt. :hmmmm:
Scheint wirlich ein anderes Gehäuse zu sein.

Eigentlich macht es dem LCD nichts aus, wenn er liegt.... aber ich würde nur den Standfuß wieder anschrauben und ihn hin stellen.
Den Fuß kannst du ja auch befestigen, ohne das du die Rückwand wieder anschraubst.


Ich habe bei mir eben noch mal nach Bildern geschaut..... habe aber wirklich nur welche von den Platinen gemacht. :rolleyes:


Ach so.....
Eine Frage hätte ich noch.
Wenn deine ortsansässigen TV-Händler die Reparatur abgelehnt hatten, haben sie dir trotzdem die Ersatzteile bestellt...... oder hast du dafür eine andere Quelle genutzt?

Gruß,
Cassio

SDCP
07.01.2011, 22:28
Also, hier erstmal 2 Fotos.

http://img703.imageshack.us/g/07012011385.jpg/

Den Fuß kann ich bei mir leider nur befestigen wenn ich die große Metallplatte wieder anschraub. Also laut Internet macht es dem LCD nicht wenn er Plan und weich liegt. Beides ist gewährleistet. Also werd ich Ihn jetzt mal bis Morgen so liegen lassen. Die Boards sollen ja auch schon vor 12Uhr kommen.

Zu den Händlern:

-2 meinten einfach Sie machen kein Philips mehr und die Rep sei zu aufwändig. :rolleyes:
-2 meinten ich soll Ihn vorbeibringen und das mit den Invertern würde dann so zw 400 und 500€ liegen und ca 2 Wochen dauern mit Lieferzeit.... :vroam:
-1 Hat mir noch jemand empfohlen der es machen würde (ca 30km enfernt) und die Teile hätte er mir auch bestellt (konnte mir aber auch nicht sagen wie lang das dauert)

Ich hab jetzt nen super netten Händler über Amazon gefunden der hat mir die Dinger heute um 10Uhr mit Overnight Versand weggeschickt. Für 140€ mit Versand.

Achja und Philips war das geilste:
300€ nur zum Abholen und schomal 150€ fürs reinschauen.... :eek:
Und das für nen Fehler den die schon ganz genau kennen. :mad:

EDIT: Hab grad gesehen auf dem zweiten Bild sieht man auch den durchgeschmorten Pin.

Cassio
07.01.2011, 23:06
Hallo !

Also dein Gehäuse scheint tatsächlich ein anderes zu sein.
Bei mir musste ich auch keine Metallplatte lösen und konnte den Standfuß gleich wieder sicher montieren.

Apropos anders.....
Hast du mal die Nummern der Platinen verglichen?
Sind die identisch? :hmmmm:

Wenn ich mir das Foto so ansehe, dann passt das mit meinem Bild nicht überein. :eek:
Ich habe allerdings jetzt nur Bilder von der Master-Platine hier..... und in den Keller laufen mag ich jetzt nicht mehr. ;)

Ich drück dir die Daumen, dass deine Platinen morgen auch wirklich eintreffen und passen.

Warum die Händler in deiner Umgebung so einen Aufstand machen weiß ich nicht.
Als erstes hatte ich beim Großhandel für Ersatzteile angerufen..... die hatten die Platinen auf Lager.
Da ich mir aber nicht extra ein Konto dort einrichten wollte, habe ich danach bei einer Servicenummer angerufen, bei der auch Privatpersonen die Ersatzteile bestellen können.
Erst waren sie auf Lager und sollten am nächsten Tag in den Versand gehen......
Dann riefen sie zurück und sagten. dass sie die Platinen doch nicht liefern könnten..... Fehler im Lagersystem (Wer es glaubt).

Danach habe ich einfach einen Händler hier "um die Ecke" gefragt...... und da ich ihm Ersatzteilnummer und Lagerbestand beim Großhandel sagen konnte, hat er sie mir auch gleich bestellt. ;)


Dann bin ich mal gespannt auf morgen......
Hoffentlich mit Erfolgsmeldung!

Gruß,
Cassio

SDCP
08.01.2011, 14:28
Soooooo,

der Postman kam ziemlich spät (sollte ja bis 12 da sein) war 13 Uhr... :D

Hab grade wieder alles zusammen gebaut und angeschlossen und siehe da, alles geht wieder! :party:

So, ich werd jetzt erstmal hier aufräumen und dann etwas TV schauen.
Später oder Morgen werde ich noch den Ablaufplan zusammen mit den Bildern in ne Word Datei packen.

Wer also mal bei Googel auf den Thread stößt und das selbe Problem hat (und wenig Plan) :D , kann mir ja ne PN schreiben.

Danke nochmal Cassio!

Cassio
08.01.2011, 17:39
Hallo !

Na, bestens! :)

Dann kannst du ja nun auch wieder in die weite Welt hinaus blicken. ;)
....und das Ganze für nur 140 Euro und ein wenig Zeit.


Entspannten Fernsehabend noch,
Cassio :ciao:

andi08
10.01.2011, 05:16
Hallo!

Hatte den gleichen Fehler bei meinem 42PFL9732.
Leider hat der Austausch der Inverterboards nicht den versprochenen Erfolg gebracht.
Zwar hat die Panelbeleuchtung an sich funktioniert, jedoch hat der LCD sich in ein undefinierten Zustand manövriert.
Sowie ein Signal (Receiver, DVD) eingespeist wurde, schaltete er ständig ein und wieder aus.
Nun waren die Inverter Rev. 1.3 in Ordnung, aber das Mainboard kam damit nicht klar. Es sagte Zuschalten, nach dem Zuschalten kam jedoch ein unerwartetes Signal an das Board zurück, das daraufhin wieder sagte Ausschalten.
Aus diesem Zustand kam man nur durch Ziehen des Netzsteckers wieder raus.
Dann habe ich die alten wieder eingebaut und Philips kontaktiert.
Kulanterweise hat mit Philips meinen knapp 3 Jahre alten LCD dann kostenlos repariert.

Und meine Vermutung bestätigte sich.
MSU(Mainboard) und Inverter gew., Softwareupdate und i.O.

Falls jetzt jemand meine nicht benötigten neuen Inverter 6632L-0470A u.6632L-0471A (Version 1.3)zur Reparatur benötigt einfach melden.

Cassio
12.01.2011, 23:20
Falls jetzt jemand meine nicht benötigten neuen Inverter 6632L-0470A u.6632L-0471A (Version 1.3)zur Reparatur benötigt einfach melden.


Hallo !

Vielleicht solltest du unter "Suche und Biete" einfach noch mal die Inverterboards mit Fotos einstellen.

Schaden kann es bestimmt nicht. ;)


Gruß,
Cassio

Masterchief2207
16.02.2011, 10:45
Hallo ich bin der Neue :)

Habe das gleiche Problem, kein Bild, aber Ton läuft und umschalten kann ich auch!
Habe das Model 42PFL7662D/12 ...

Aufgrund eurer super Beschreibungen habe ich mich entschlossen, den Fernseher mal auf zu macehn, da ich auch schon ein knappes Jahr aus der Garantie raus bin.
Dabei stellte ich fest, dass die IC's auf den Platinen optisch keinen Schaden genommen haben.
Lohnt es sich jetz trotzdem, die Boards zu tauschen oder eher nicht?

MfG Ben

Cassio
16.02.2011, 14:36
Hallo Ben!

Nun ja..... das ist schwer zu sagen. :hmmmm:

Es gibt natürlich noch mehrere Möglichkeiten, warum der Fernseher kein Bild macht bzw. die Hintergrundbeleuchtung nicht startet.....
Allerdings liegt der Verdacht doch ziemlich nah.

Wenn du dir die Platinen schon mal angesehen hast, dann kannst du ja auch die Rev.-Nummern sehen.
Sollte dort etwas mit "Rev. 1.2" stehen, dann würde ich mal stark von einem Defekt der Inverter ausgehen.

Zur Not habe ich hier irgendwo noch die gesamte Schaltplan-Doku für alle TV`s aus der Serie.... mit und ohne Ambi-Light.


Gruß,
Cassio

Masterchief2207
16.02.2011, 20:08
wie gesagt optisch sieht noch alles gut aus.
du hast allerdings recht...revision ist die 1.2 !

war grad ma im media markt. dort würde ich für die platinen etwa 90 euro bezahlen.
nur wenn die es nicht sind, dann wäre das ziemlich blöd -.-

welche fehler könnten denn außer den platinen noch vorliegen, die ich selbst überprüfen kann?
steht in deinen schlatplänen auch drin, welche spannung wo anliegen muss?
multimeter hab ich da :)

Cassio
16.02.2011, 20:51
Hallo Ben !

Tja..... also die Doku (die ich hier habe) hat gute 24MB als PDF. :eek:
Auf Grund der Größe kann ich die hier nicht einstellen..... und ich weiß auch gar nicht, ob ich das überhaupt dürfte. :hmmmm:

Ich habe mal die Seite 45 heraus genommen. Dort ist die Spannungsvertreilung aufgeführt---> 3000


Du kannst dir z.B. aber auch das Datenblatt zum IC (BD9897FS) besorgen und schauen welche Pins "arbeiten" müssten, wenn das IC in Betrieb richtig funktioniert.


Ansonsten bleibt dir ja immer noch der Gang zum Fachhändler um die Ecke.... und nicht in diese "Märkte".

Gruß,
Cassio

Masterchief2207
16.02.2011, 21:17
hast du zufällig in der pdf auch noch ne legende, welche bezeichnung für welches bauteil ist?
weil spannungsangaben stehn ja an den pfeilen dran im schaltplan.

wo krieg ichn des datenblatt her?

Cassio
16.02.2011, 21:56
Hallo !

Die Doku gibt es irgendwo im Internet.... einfach mal suchen (und nicht googlen ;) ).


Sorry, aber aus der Ferne kann ich dir leider nicht weiter helfen.....




Dabei stellte ich fest, dass die IC's auf den Platinen optisch keinen Schaden genommen haben.


Hast du wirklich BEIDE Platinen durchgesehen?
Bei mir war auch nur das IC auf einer Platine defekt.

Es muss aber auch nicht immer zum Durchbrennen des Spannungsversorgungspin kommen. Also würdest du dann auch äußerlich dem IC nichts ansehen.

Grüße,
Cassio

Cassio
16.02.2011, 22:08
Hallo !

Was ich gerade gesehen habe....

Bei DARISUS (http://darisusgmbh.de/shop/product_info.php?info=p44671_LC420-WU5-Kit-----Reparatursatz-f-r-Philips-TV.html) haben sie ein Reparatur-KIT für die Inverterplatinen..... (nicht die Platinen selbst!).


Vielleicht wäre das ja eine alternative Möglichkeit für dich?
Allerdings 21,42 Euro für eine Platine..... ggf. mal zwei = 42,84 Euro

Wäre zwar immer noch günstiger als 90Euro, aber du musst die SMD-Bauteile dafür auch selber aus- und einlöten. :o
Obendrein hast du absolut keine Garantie auf Funktion.... oder das danach nicht andere Bauteile in Mitleidenschaft gezogen wurden. :rolleyes:

Gruß,
Cassio

Masterchief2207
16.02.2011, 22:56
danke für die antworten.
ich würde mich jetz zwar absolut nicht als grob-motoriker bezeichnen, aber für solch filigrane arbeiten fehlt mir leider das vernünftige werkzeug :)

beide platinen habe ich genaustens angeschaut. wie gesagt ohne ersichtliche mängel...
wie gesagt mit ner spannungsmessung könnte man da vll schon was rausfinden.

ferndiagnose is immer bissl schlecht, das kenn ich nur zu gut ;)

EDIT:
hab mir die platinen jetzt mal bei ebay bestellt.
wenn es damit nicht funzt, schick ich sie einfach zurück :)
schließlich hab ich ja widerrufsrecht 14 tage...

Masterchief2207
22.02.2011, 17:44
hallo da bin ich wieder.
die bestellten platinen von ebay kamen heute und da hab ich sie dierekt mal eingebaut ;)
und siehe da...endlich geht wieder alles! *freu*

zum glück bin ich auf diesen threat gestoßen, sond hätt ich unnötig geld ausgegeben!!!
vielen dank nochmal für eure unterstützung!

Sommi-85
22.02.2011, 17:49
Hallo!
Bin neu hier!
Habe auch ein Problem mit den 42PFL7662/D12 bei mir waren aber keine Branntspuren erkennbar!Meine Elkos sind durch bei der Slave- sowie bei der Master Platine.
Habe ich heute getauscht,zusammengebaut aber der fehler ist immer noch da.
Fehler:kein Bild,Ton und LED blinkt blau in Interval.
Meine Frage ist nun liegt es an den Platinen obwohl mann nichts sieht an den ICs. Danke mfg

Cassio
22.02.2011, 19:27
Hallo Sommi-85 !

Tut mir leid, aber zu deiner Schilderung kann ich leider nichts sagen.
Vielleicht ist hier ja ein TV/Rdf-Techniker unterwegs und kann dazu etwas schreiben.

Wenn deine Elko`s hoch gegangen sind, dann stimmt da aber grundsätzlich etwas nicht.
Hast du da vielleicht dran rumgefummelt und dann sind die hochgegangen? :hmmmm:

Vielleicht solltest du den TV besser zum Fachhändler bringen!


Grüße,
Cassio

tonymonty
06.03.2011, 08:46
Hallo, bin auch seit kurzem auf diese Seite gestoßen, natürlich ist der Grund der selbe wie bei den meinsten hier. " mein Philips 42PFL7662D/12 "

Bei mir ging nach dem Ausfall gar nichts mehr, also auch kein Ton.

Ich habe nun die beiden Inverter gewechselt, jetzt leuchtet es ständig blaub und ich kann wieder den Ton hören, aber Bild ist nach wie vor Schwarz.

Kann mir vll einer sagen was ich noch wechseln könnte, damit ich auch bald wieder ein Bild haben kann?

rotelpower
26.03.2011, 15:32
Hallo ,

ich habe folgenden Philips TV : 42PFL7862D/10.

Mit folgenden Problemen :

Ich schalte das Gerät an , nach ca 5 Sekunden höre ich ein klicken.
Dazu kommt das DVD Player Bild - dazu zischt der TV sehr stark.
Nach ca 20 Sekunden schaltet sich das Bild ab , blaue LED leuchtet noch und auch der Ton wird noch abgespielt.

kann mir vielleicht jemand helfen woran es liegen könnte ?

gruß pascal

dino03
26.03.2011, 15:49
Hi Cassio,

da wirst du ja langsam zum PhilipsTV-Radio+Fernseh-Frickel-Profi :D

Aber im OffTopic-Bereich paßt das ja rein ... ;)

Gruß
Dino

Cassio
26.03.2011, 19:28
Hallo Dino!

Wenn ich das hier alles so lese dann überlege ich, meinen TV besser zu verkaufen.......
solange er noch nicht zischt. ;)



Hallo Pascal!

Ich kann dir da aus der Ferne leider auch nicht weiterhelfen.
Das Knacken hatte ich vor dem Totalausfall jedenfalls vorher auch. ;)
Allerdings nur ein- oder zweimal und dann einige Zeit später war die Beleuchtung aus.

Auf alle Fälle klingt das mit dem wechseln des Bildes nicht so gut. Scheint irgendetwas auf den Bus zu kopplen.....
Das Zischen passt jedenfalls zu den Invertern.

Wenn du dir nicht sicher bist was du machen sollst, dann bring das Gerät lieber zum Fachhändler!


Grüße,
Cassio

rotelpower
26.03.2011, 20:54
Hallo Cassio ,

meinst du es liegt vielleicht auch am Inverter ?
Nochmal zum Problem :

schalte das gerät ein , nach ca 5 Sekunden schaltet sich wohl der Inverter ein - dann zischt es mal leise dann wieder lauter ....... nach nen wenig Menü switchen geht dann das bild aus , und mann kann nur noch ton hören ... ich habe mal bei philips angerufen - die Woche kommt ein Techniker vorbei - wenn es der Inverter ist , machen die das kostenlos - wenn nicht muss ich 90 Euro zahlen ?

lasst uns beten das der Inverter schrott ist - ich hoffe die gesamte Platine zählt zum Inverter ...

was meinst du ?

gruß pascal

Cassio
26.03.2011, 21:15
Hallo Pascal!

Das klingt doch nach einer guten Idee.
Lass mal den Techniker rein schauen. Das ist auf alle Fälle der sicherste Weg!

Die Sache mit der Beleuchtung wird schon vom Inverter kommen.....
Das sind dann zwei Platinen die komplett getauscht werden.

Ich hoffe für dich aber, dass inzwischen nichts anderes in Mitleidenschaft gezogen wurde.


Kannst dich ja noch mal melden, wenn der Techniker bei dir gewesen ist.


Grüße,
Cassio

rotelpower
26.03.2011, 21:25
Hi Cassio,

ich ärgere mich zu übst gerade.
Habe den tv vor ca 2 Wochen in Ebay gekauft.
Schon beim ersten mal anmachen surrte es am Anfang - bis man ein video signal ausgewählt hat - ich hoffe das die Inverter platt sind - habe keine lust nochmals 90 euro den Techniker zu zahlen. Heute ist mein dune Media Player gekommen - zack spinnt die scheiß Philips Kiste. Wollte schon selbst mal das teil aufschrauben und nachsehen ob ich defekte bauteile entdecken kann - aber nun warte ich lieber auf den Techniker - ob der den ganzen tv bei mir zu hause auseinander nimmt ?

gruß pascal

dino03
26.03.2011, 23:25
Hallo Pascal,


aber nun warte ich lieber auf den Techniker - ob der den ganzen tv bei mir zu hause auseinander nimmt ?
ich glaube nicht das er bei dir zuhause anfängt das Ding zu zerlegen. Und nur
für nen schlauen Blick das Ding zu zerlegen ist Blödsinn weil man an den
Bauteilen meißtens sowieso von außen nicht sieht ob sie hin sind oder nicht.

Das wär so als wenn der Arzt bei dir zuhause anfängt ne Nierentransplantation
zu machen.

Ohne Meßgeräte steht man da ziemlich im Wald.

Gruß
Dino

rotelpower
27.03.2011, 13:38
so , wenn ich das gerät einschalte kommt nur kurz ca 3 sec das Eingangsbild und danach schaltet sich das bild ab.

dieser inverter , ist das eine komplette platine ?

die service frau von philips hat gesagt , das es sich hierbei um ein vor ort service handelt ?

hat hier vielleicht wer Erfahrung ?

Cassio
27.03.2011, 14:26
Hallo Pascal!

Ich würde mal behaupten, dass hier einfach keiner Hellsehen kann.

Tatsache ist aber, wenn die Inverterplatine(n) defekt ist (sind)..... genauer gesagt dass IC auf der Platine, dann wirst du auch zu Beginn kein Bild sehen können!

Es kann also genauso gut sein, dass du einen anderen Fehler im Gerät hast.
Wie aber eben schon geschrieben...... Hellsehen kann hier keiner.



Was den Techniker betrifft.....
Ich gehe mal von aus, dass der einen neuen Satz Platinen im Koffer hat.
Die Inverterplatinen kann er auch Vorort problemlos wechseln!

Stellt er jedoch fest dass es nicht an den Platinen liegt, sind die 90Euro fällig und er muss das Gerät bestimmt mitnehmen..... womit zusätzliche Kosten anfallen.


Bevor wir hier also alle weiter versuchen in der Glaskugel zu lesen warten wir nun erst mal ab, was der Techniker sagt!

Grüße,
Cassio

rotelpower
27.03.2011, 14:30
Hi Cassio,

du hast natürlich recht...... ich werde es sehen .....

ich hoffe nur das es der Inverter ist !

kommt dieses surren vom Inverter - oder gibts da auch andere Bauteile die
solche Geräusche von sich geben können ?

fofi1
27.03.2011, 15:53
Eigentlich kann das Surren von allem möglichen kommen. Alles was schwingt (Schaltregler, Spulen usw.) kann die nervigsten Töne verursachen. Bei mir hatte sich mal ein Ferritkern gelöst und hat nen schönen Piepton von sich gegeben als er in der Mitte der Spule rumschwang :) .

Ein ähnliches Problem wie du hatte ich auch bei meiner Grundig Flachbildglotze: 10 sekunden nach dem Einschalten war einfach nurnoch eine Farbe da oder die Beleuchtung viel komplett aus. Ursache--> die Hauptsteuerplatine. Kosten: Mehr als der Fernseher (typische Geldmache halt). Seitdem nehme ich nurnoch die Röhrenglotzen. Die kann man wenigstens reparieren.

Hoffen wir mal dass es bei dir nur der Inverter ist.

Mfg,
Florian

rotelpower
27.03.2011, 16:05
vielleicht liegt es auch an Hochspannung ? , und zum Schutz schaltet sich der Inverter aus ?

am liebsten würde ich das ding selber mal auf machen

dino03
27.03.2011, 19:02
Hallo,


Eigentlich kann das Surren von allem möglichen kommen. Alles was schwingt (Schaltregler, Spulen usw.) kann die nervigsten Töne verursachen.
dieses Surren nennt sich in manchen Fällen Magnetostriktion. In diesen Fällen
verbiegen sich die Kerne der Spulen und erzeugen durch diese magnetisch
angeregte mechanische Verformung einen Ton. Außerdem kann es sein das
die Drähte sich auf dem Kern bewegen. Das kann auch einen Ton erzeugen.
Und zu guter letzt können sich Kernhälften (wenn sie nicht verklebt sind)
gegeneinander verschieben und einen Ton erzeugen.

Aber zu dieser Fehlersuche über das Forum ...
Wenn einer sagt ... "mein Auto geht nach 10sec immer aus" ... dann kann man
ohne eine Diagnose direkt am Objekt auch schlecht sagen woran es liegt.
Es könnte ja einfach sein das kein Sprit mehr im Tank ist und man nach den
10sec rumorgeln den Zündschlüssel wieder zurückdreht. Wie Cassio schon
sagt ... Glaskugeln und Karten sind grad ausverkauft ;) :D

Gruß
Dino

Falk1234
29.03.2011, 23:22
Hallo,

ich habe als Neuling eine für mich außerordentlich wichtige Frage.

Kann ich diese Inverter bei meinem Philips-Gerät (42PFL9900D/10) selbst tauschen? Natürlich würde ich mir neue im Vorfeld besorgen;)
So viel ich gelesen habe, muss man dabei nichts löten, was mir sehr entgegen käme.:o Schrauben und Stecker abziehen kann ich!

dino03
30.03.2011, 20:36
Hi,


Kann ich diese Inverter bei meinem Philips-Gerät (42PFL9900D/10) selbst tauschen?
ich würde mal sagen ... das ist wie beim PC selber zusammenbauen. Das sind
auch "nur" Baugruppen. Trotzdem geht es nicht ohne ein gewisses Wissen
in dem Bereich.

Man sollte immer daran denken, wenn man durch Selbstüberschätzung und
Unwissenheit seinen Fernseher hinrichtet weil man im Kopf auf die Einsparung
von ein paar wenigen Euros fixiert war, dann hat man im Endeffekt nichts
gewonnen.

Es muß also im Endeffekt jeder selber für sich entscheiden was er sich zutraut.

Du hast das Gerät gekauft und darum kannst du damit machen was du willst.
Du kannst es gegen die Wand werfen, benutzen und auch reparieren. Wenn du es hinrichtest dann mußt du dir einen neuen Fernseher kaufen und wenn
du durch falschen Zusammenbau einen Brand erzeugt dann bekommst du
Probleme mit der Versicherung (die versuchen sich sowieso irgendwie um
die Zahlung zu drücken).

Gruß
Dino

rotelpower
31.03.2011, 13:52
Servus,

was soll ich sagen !!

Der Techniker war heute hier , im nu waren die neuen Inverter drin.
Das Teil löppt wieder Spitze ! , und das obwohl der Philips von 2007 ist.
Also war Philips hier sehr kulant ! , ich habe nichts zahlen müssen !
Wäre es aber doch nicht der Inverter gewesen , hätte ich 90 Euro zahlen
müssen - für anfahrt usw....

Gruß Pascal

bin so super glücklich !!

Cassio
31.03.2011, 16:47
Hallo Pascal!

Na also.....
dann war die ganze vorherige Aufregung doch vergebens. :)


Nun wissen wir aber wenigstens, dass es sich bei diesen Symptomen auch um den gleichen Defekt handelt. ;)


Viel Spaß beim Ferhsehen,
Cassio

Unikat
01.05.2011, 09:50
Hallo und guten Morgen @all,

ich habe seit neuestem auch das Problem mit meinem Philips. Ton und Ambilight läuft sofort, Bild weg nur bei mir ist es so, wenn ich dem Fernseher an der rechten Rückseite ein oder auch zwei leichte Schläge mit der flachen Hand gebe, springt er gelegentlich wieder an.

Jetzt meine Fragen:
Liegt so etwas auch an den Inverter Boards? bei den meisten mit diesem Problem läuft ja garnichts mehr.
Ich habe den Philips Cineos 42PF9830/10 kann ich dort auch die Masterplatine : 6632L-0470A PNEL T707A (Rev. 1.3) und Slaveplatine : 6632L-0471A PNEL T708A (Rev. 1.3) einbauen?

Gruß Unikat

fofi1
01.05.2011, 11:26
Hallo,

Es kann auch sein dass die Steckkontakte oxidiert sind oder ähnliches. Das hört sich irgendwie stark danach an. Klar können auch Baugruppen eine Art "Wackelkontakt" haben, aber das würde ich als erstes prüfen. Also Fernseher auf, Steckkontakte auf Verfärbungen untersuchen und allt noch nach verbrannten/lockeren Bauteilen suchen.

Unikat
01.05.2011, 15:23
So ich hab mein Gerät mal aufgemacht, muß aber sagen, bin ein wenig überfordert, :cray: wo und was alles ist.

Steckkontakte sehen alle gut aus, so weit ich es beurteilen kann aber vielleicht kann mir einer etwas näheres zu den Bildern sagen...:confused:

Unikat
01.05.2011, 17:17
Ich hab noch einmal geschaut...in der Innenseite von der Rückwand, sind rechts und links jeweils so eine Platine.

Eine Ecke auf dieser Platine ist ein wenig weiß oxidiert, könnte es daran liegen? Ist auch die Höhe, wo ich einen kleinen Schlag gebe.

Was ist das für eine Platine?

Gruß Unikat

maik
01.05.2011, 18:29
hallo unikat,

wir sind zwar kein "tv onkel" forum, aber trotzdem freundlich :-)

wenn ich zwichen den zeilen lese würde ich dir raten das teil zum fachmann zu bringen.

wenn du es trotzdem versuchen möchtest:
- besorge dir einen gut isolierten schraubenzieher und schalte den tv an.
- klopfe die leiterkarten vorsichtig mit dem griff ab und kreise somit die stelle ein die am empfindlichsten ist.
- ggf nutze einen spiegel um den bildschirm unter kontrolle zu haben ( eine frau erfüllt ähnliches, ist dabei aber eher störend :-) )
- ich gehe davon aus das es eine kalte lötstelle ist. diese findest du meistens dort wo energie verbraten wird und schaue dir mal die drosseln genauer an.

also, gutes gelingen!

Unikat
01.05.2011, 19:03
Danke erst einmal für die schnelle Antwort....

Fachmann ist so eine Sache, ich lebe auf einer Insel und da gibt es nur einen mit einem Monopol und der ist pauschal schon mal sehr teuer.

Was sind denn das genau für Platinen? Kann man diese bekommen, denn die weißen Stellen an dem Lötpunkt machen mich stutzig.
Dort ist auch genau der Knackpunkt, wo ich gegenklopfen muß.

Gruß und Danke Unikat

Englhof
01.05.2011, 19:06
Hallo Cassio,

ich habe das gleiche Problem mit meinem Philips 42 PFL7862 D/10 gehabt. Von heute auf morgen einfach kein Bild mehr (Ton schon). Ich habe einen weiteren Fernseher über AV dahinter gehängt und festgestellt, dass Netzteile und Empfang sowie Hauptplatine in Ordnung sein müssten.

Obwohl auch die Inverter (Master und Slave) beide gut aussahen, habe ich diese aufgrund Deines Berichtes für 89,50 Euro erstanden und getauscht. Nun läuft erwieder ..... jipieeee !

Ohne Deinen Artikel hätte ich den Tausch nicht gewagt und wohl das ganze Gerät weggeschmissen.
Vielen Dank also auch stellvertretend für wohl viele andere mit dem gleichen Problem.
Philips kaufe ich trotzdem keinen mehr.

Gruß vom Englhof

dino03
01.05.2011, 19:10
Hallo unikat,

tja ... so wie es sich für mich anhört stehst du mit deinem Wissen bei der Kiste ziemlich
im Wald. Also wäre es eigentlich besser wenn du das Ding zum Fachmann bringst.

Aber dieses Weiße scheint Ablagerung von Funkenentladungen zu sein. Also so wie ich
mal tippe ist der Trafo an dem Pin nicht mehr richtig verlötet. Einfach mal nachlöten.

Es kann aber auch ein Fehler in der Platine sein. Evtl ist eine Durchkontaktierung der
Platine an der Stelle nicht ganz astrein. Dann müßte man sehen wie man das wieder
hinbekommt.

Wenn du keine Löterfahrung hast ... siehe oben => Fachmann

Also nicht rumheulen wenn da was durch die eigene Bastelei dann komplett hinüber ist.
Man sollte immer wissen wann man es besser doch zum Fachmann bringt.

Gruß
Dino

maik
01.05.2011, 19:23
monopol?! das hört sich ja schlimm an :-/

meinst du den bereich zwischen stecker und trafo?
hast du den bereich schon so genau feststellen können?
tipp: nutze jetzt einen kleineren schraubenzieher mit isolierung (hierdurch kannst du die stelle feiner eingrenzen)
tipp: bewege vorsichtig mit dem schraubenzieher auch mal die verkabelung in dieser ecke

ggf leiterkarte mal ausbauen und genauer anschauen. ich würde dann gleich den trafo in der ecke nachlöten.
leiterkarte auch auf platinenriss prüfen.

denke das du keine neue karte wegen einem wackelkontackt benötigst. ist ja kein multilayer.

mache dir wegen dem bisschen weiss keine sorgen.. vielleicht hat hier mal ein technicker mit einen schokoriegel gekleckert :-)

Unikat
01.05.2011, 19:53
Das ist grausam mit dem Monopol...ich werde das alles mal testen.

Auf keinen Fall werde ich selber irgend etwas löten, eher kaufe ich eine neue Platine.
Ich finde es nur seltsam, das der Fernseher nie beim ersten mal angeht, dann genau auf dieser Stelle einen kleinen Klaps bekommt und dann so gut wie immer anspringt. Was ist das denn genau für ein Bauteil?

Gruß Unikat

dino03
01.05.2011, 20:23
Hallo,


Auf keinen Fall werde ich selber irgend etwas löten, eher kaufe ich eine neue Platine.
...
Was ist das denn genau für ein Bauteil?
Das hört sich für mich an als ob du nicht die geringste Ahnung von Elektronik hast und das Teil einfach mal auf blauen Dunst aufgeschraubt hast ...

Wie in den Filmen mit dem Sprengstoff und dem Zünder ... du mußt den roten Draht durchschneiden ... ich hab aber nur nen gelben und nen grünen. Was soll ich tun? ... Den roten durchschneiden ! ... ich hab aber nur nen gelben und nen BUMM ...

Bring den Fernseher zu ner Werkstatt und laß am besten das Rumschrauben da dran. An so einem Inverter sind ein paar hundert Volt. Das kann mächtig nach hinten losgehen wenn du da dranhängst.

Gruß
Dino

Unikat
01.05.2011, 20:36
Du hast Recht, von dieser Art von Elektronik hab ich keine Ahnung.
Ich bin ein PC Schrauber, da bau ich Dir alles auseinander und auch wieder professionell zusammen, das es wieder läuft. Ich bin mit diesen Dingen sehr vorsichtig und schraube nur rum, wenn ich mir sicher bin, das ich es auch wieder zusammen bekomme.
Ändert aber nichts an der Tatsache, das ich es sehr gerne alleine versuchen möchte um erstens mir den Techniker zu sparen und zweitens mich die Materie interessiert.
Wenn ich das Gerät bei dem einzigen Fachandel abgebe, den es hier gibt, bin ich pauschal 300€ los ohne die Kosten des Ersatzteils.......
Würdest Du es denn nicht auch lieber selber versuchen, bei einem fünf Jahre alten LCD ?

Gruß Unikat

dino03
01.05.2011, 21:24
Hi Unikat,


Du hast Recht, von dieser Art von Elektronik hab ich keine Ahnung.
Ich bin ein PC Schrauber, da bau ich Dir alles auseinander und auch wieder professionell zusammen, das es wieder läuft. Ich bin mit diesen Dingen sehr vorsichtig und schraube nur rum, wenn ich mir sicher bin, das ich es auch wieder zusammen bekomme.
also arbeitest du nur mit Baugruppen und weißt nicht was da für einzelne Bauteile drauf sind und wie die aussehen. Tippe ich jetzt mal so. Ist jetzt aber auf keinen Fall abwertend gemeint.


Ändert aber nichts an der Tatsache, das ich es sehr gerne alleine versuchen möchte um erstens mir den Techniker zu sparen und zweitens mich die Materie interessiert.
Tja ... Interesse ist schonmal was gutes ... du hast allerdings beim PC nur mit niedrigen Spannungen (3,3V, 5V, 12V) zu tun. Das Netzteil ist ja schön gekapselt und isoliert. Hier sieht das alles etwas anders aus. Ein Inverter liegt bei mindestens 100V und mehr. Und da die Panel-Beleuchtung nicht ohne Leistung vor sich hinleuchtet wird da wohl auch einiges an Milliampere fließen. Weißt du ab wieviel Strom das Herz gefährdet ist und es zum Kammerflimmern kommt ? Also würde ich sagen ... sehr vorsichtig vorgehen!! Oder die Finger davon lassen.


Wenn ich das Gerät bei dem einzigen Fachandel abgebe, den es hier gibt, bin ich pauschal 300€ los ohne die Kosten des Ersatzteils.......
Würdest Du es denn nicht auch lieber selber versuchen, bei einem fünf Jahre alten LCD ?
Das ist zwar ein Grund ... aber nicht unbedingt so ein guter Grund um im schlimmsten Fall neben dem LCD am Boden zu liegen oder durch Fehler (im schlimmsten Fall ein Brand des TVs) das Haus abzufackeln. Im günstigsten läuft die Büchse wieder und wenn es etwas schlimmer kommt, dann ist das Teil danach reif für den Schrott.

Man wechselt auch nicht unbedingt selber die Bremsscheiben weil man nen Schraubendreher halten kann und es einen interessiert wie das alles zusammenhängt. Man kann es machen. Aber wenn was schiefgeht dann hat man auch selber dafür gradezustehen.

Versteh mich nicht falsch ... ich möchte dich nicht unbedingt davon abhalten. Wenn du es machen willst, dann mach es. Versuch es. Aber denk dran das es auch nach hinten losgehen kann. Ich möchte dir lediglich die möglichen Gefahren aufzeigen damit man später nicht das rumgejammer lesen muß.

3300
das rot umrandete scheint das Netzteil zu sein (eventuell) kann man aber so schlecht sagen. Auf jeden Fall liegt da bestimmt nicht wenig Spannung und Strom an. Die freiliegende grüne Platine links daneben scheint ein weiteres Netzteil (evtl für die Steuerung) zu sein.

Ich hab damals auf der Arbeit auch an Gleichrichteranlagen mit 4000A (ja 4 Tausend Ampere) im Betrieb rumgeschraubt und unter Spannung gearbeitet. Das waren zwar nur 60V aber es reicht um Werkzeug verdampfen zu lassen. Man hat dabei doch ein recht mulmiges Gefühl und leicht erhöhten Puls ;) über 200qmm dicke Leitungen sind auch etwas wiederspenstig.

Also in der Kürze ... Vorher immer nachdenken wann man besser zu den gelben Seiten greift ... auch wenn es etwas teurer ist.

Auf jeden Fall ... Viel Spaß beim Reparieren, viel Glück und viele Erkenntnisse aus der Schrauberei wünsche ich dir.

So wie es für mich aussieht ist die Lötstelle des Trafos gebrochen und muß lediglich nachgelötet werden.
3301
die rot umrandete Lötstelle.
Allerdings ohne Garantie das da nicht noch irgendwas anderes im Argen ist.

Gruß
Dino

dejo
04.08.2011, 11:54
Hallo,

nach dem ich auf das Forum hier gestoßen war und ich die gleichen Probleme mit meinem 3,5 Jahre alten PFL 7682/D12 hatte, also Ton ja, Bild nein und im ersten Post las dass Philips vielleicht die Kosten übernimmt, habe ich bei der Hotline angerufen. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und hat erstmal alle Daten aufgenommen (Kontaktdaten, Kaufdatum, Seriennummer und Defekt). Danach hat er erklärt dass Philips die Inverter tatsächlich Kostenlos austauscht und dass diese zu 95% die Fehlerquelle sind.
Philips beauftragte einen Kundenservice der nach Telefonischer Terminabsprache die Reparatur vor Ort ausführte. Ganze Prozedur dauerte von Mittwochabend bis Dienstagvormittag, also nicht einmal eine Woche.
Ich muss wohl dazu sagen das ich darauf hingewiesen wurde, dass falls es sich nicht um die Inverter handeln sollte ich die Kosten von 90 € zu tragen hätte, aber natürlich waren es die Inverter und der Mitarbeiter selbst riet mir es zu riskieren.
Fernseher läuft wieder und auf die Inverter gibt es noch 1 Jahr Garantie.

Bild gut alles gut!

Gruß
Dejo

00-chef
08.10.2011, 16:23
Hallo Cassio,

Respekt! Das nenne ich eine Fehler- und Reparaturbeschreibung!
Ich danke dir. Wünsche mir mehr solcher präzisen Hilfen im Netz...

Bei meinem 42PFL9732D ist nach gut drei Jahren der Bildschirm dunkel.
Bin u.a. Fernsehtechniker. Bei mir ist auch der BD9897 DC-AC Inverter Controller am Master-PCB in Rauch aufgegangen. Hat den Anschein als hätte der Versorgungspin 26 Überspannung abbekommen. MOSFETs sind OK, die Caps sehen auch gut aus (wobei genau diese Puffer meist die Schwachstelle der Inverteransteuerung darstellen). Mit einem Tausch des IC wird das Problem nicht behoben sein.

Bin gespannt ob und was an der Rev.1.3 verbessert worden ist. Habe die beiden Karten bestellt.

Weiter so!!!

Grüße
Genius

ressam
10.12.2011, 18:16
Hallo,

bin auch über diesen Thread gestolpert ich kram den mal wieder aus , habe dieses Modell 42pfl3403/12 !

Hab auch die selben probleme wie alle anderen TON und Ambilight ja BILD Nein.

Kulanzanfrage bei Philips blieb erfolglos, weil mein Modell nicht supported wurde.

So nun zu meiner Frage, habe ca 100 Schraubendreher aber nicht den passenden um den Fernseher zu öffnen
welchen benötige ich Torx?aber welchen ?

MfG

Fanelia2405
23.02.2012, 16:56
Hi an alle.

gehöre jetzt auch zum Club der Bildlosen.

Hatte seit einiger Zeit das Problem, dass das Bild stellenweise flackerte und eine massive Hitzeentwicklung auf der rechten Rückseite oben. Mein TV steht an keiner Wärmequelle und hat genug Luft.
Mittlerweile ist mein Bild auf der rechten Seite dunkler und das Bild ist verschleiert. Natürlich schalte ich ihn nicht mehr an, bevor mir noch etwas durchbrennt.
Hab den TV aufgeschraubt, kann aber nichts entdecken.

Hat jemand eine Idee was ich machen könnte? Wir sind hier eher dünn besiedelt, was TV-Techniker angeht.

Danke schon im Voraus,
Angie

Cassio
23.02.2012, 21:58
Hallo!

Bei deinem Problem kann ich dir leider nicht helfen!

Stell deine Fehlerbeschreibung doch mal bei WWW.IWENZO.DE (http://forum.iwenzo.de/) ins Forum ein!
Dort kann dir bestimmt jemand helfen! :wink:

Es gibt da viele nette Fachleute mit hilfreichen Tipps!

Grüße,
Cassio

werner585
05.03.2012, 13:53
Kann mir jemand einen Rat geben ?
Philips TV42 PFL7662/D
Erst fiel das Bild aus ... dann auch der Ton.
Beim Anschalten startet er nicht mehr ... es leuchtet nur LED blau und reagiert auf die Fernbedienung ... dann rot.
Man kann aber kein Relaisschalten hören.
Liegt das auch am Inverter 6632L PNEL T707A ? Der Master ist beim BD9897/FS auf einer Nase durchgeschmort.
Gruß Werner

maik
05.03.2012, 15:21
Hallo Werner.

Kein Bild, kein Ton... ich komme schon :-)

Cassio, der Inverterspezialist hat Dir in seinem Beitrag (über Deinem) schon einen Tip gegeben...


Stell deine Fehlerbeschreibung doch mal bei WWW.IWENZO.DE ins Forum ein!
Dort kann dir bestimmt jemand helfen!

ThommyB
22.04.2012, 14:45
Hallo allerseits,
bin wie viele andere Nutzer durch TV-Schaden und Suche auf dieses Forum gestoßen. Will auch nicht lange Texte schreiben, gleich zur Sache kommen. Ich möchte Euch um Eure Hilfe bzw. Rat fragen. Hab einen Philips 42PFL9732D/10, gekauft vor 4,5 Jahren. Kulanz hat sich damit leider erledigt. Vermutl. gleiches Problem wie viele andere Kunden. Von einem Tag auf den anderen kein Bild mehr. Ton und Ambilight i.O. Ersatzplatinen im Internet nach Gespräch mit mittlerweile kostenfreier Phlips Hotline gekauft. Da ich kein Elektroniker bin, lebe ich mehr oder weniger von Daten (Bauteilbezeichnungen, Rev.-Nummern usw.) von der Hotline und von hier im Forum genannten. Platinen Rev 1:3 gekauft, geliefert wurden Rev. 1:1. Fotos der Platinen und der Bestellbestätigung anbei.
Wollte vom Kauf zurücktreten, da ich an der Seriösität des Verkäufers Zweifel hatte. Darauf erhielt ich folgende Erklärung. Ich möchte Euch bitten, sofern Ihr mit den darin gemachten Aussagen etwas anfangen könnt, mir Eure Meinung zur Glaubhaftigkeit der Erläuterungen zu sagen. Vorher will ich nichts verbauen. Sorgen macht mir auch der weiße Kunststoffklecks auf der Masterplatine, sieht aus wie Kaugummi. Gehört sowas dorthin?
Hier also die Mail:43404341

Hallo,
Es handelt sich nicht um 1.1 der Platinen 6632L-0470A, sondern um ein baugleiches Paar einer anderen Ersatzteilnummer, aber gleich Bauteile, 0.6 und 1.0 und 1.1 entsprechen hier 1.3 der 6632l-0470A.
Da ich Fernsehtechniker bin, kann ich Ihnen versichern das ich weiss was ich Ihnen sende, auch handelt es sich nicht um Einzelhandelsware, sondern um Ersatzeile, diese lagern offen bis zum Verwendungzweck.
Es handelt sich um die baugleichen Platinen, bei Revision 1.3 handelt es sich um die Platinen 6632L-0470A/0471A. Ich habe Ihnen aber ein kompatibles Modell geliefert welches elektrisch identisch ist. Warum hat dieses dann eine andere Nummer, da die Nummer nur Auskunft gibt zu welchem Gerät die Platinen zugehörig sind, denn LG.Philips LCD Bildschirme sind in vielen Geräten verbaut, z.B. Toshiba, LG, Philips, SEG, Orion, Grundig, …bei einem Philips 42PFL7662 heissen die Platinen 6632l-0470A, Revision 1.3, da es für diese Gerät schon 3 verschieden Versionen gibt, nicht weil 1.0 veraltet ist, 1.0-1.2 ist in diesem Gerät nicht stabil gelaufen. Als Beispiel 6632l-0470a REv 1.3 entspricht beispielsweise 6632—0525C Rev.1.0, das heisst nicht das rev. 1.0 hier älter ist, sondern das es für den Toshiba nur eine Version gibt, nämlich das Padent zu 1.3 bei Philips, auch ein Grund warum diese nicht permanent kaputt gehen, diese sind schon ab Version 1.0 verbessert.
Ich möchte anmerken das die an Sie versandte Ware ebenso ein Original Philips Bauteil ist, keine Nachbauten.
Das heisst ich kann Ihnen versichern das ich für Schäden durch falsche Teile gerade stehen würde, Ihr Gerät wird mit diesen Versionen besser funktionieren.
Dazu sollte man wissen was 1.3 bedeutet, es handelt sich um die Trafos, die immer bei den alten Versionen duchbrennen das unterdimensioniert für 37 Zoll, die Variante die ich Ihnen geschickt habe geht bis 47 Zoll und kann nicht mehr durchbrennen. Rev 1.1 da es bei der 47 Zoll Variante nur die einen gibt
Mit freundlichem Gruss

dino03
22.04.2012, 15:25
Hallo,

Tja also der Klecks (wie der unter dem Elko) ist wohl nur damit da nichts rumwackelt. So wie es aussieht liegt unter dem Klecks in der Mitte auch ein Bauteil drunter. Irgendwas viereckiges. Könnte auch ein Poti sein das man am verstellen hindern will.

Zu diesem ganzen Versions-Wirwar ... tja ... bei den Autos baut ja auch einer für viele Hersteller unter vielen Teilenummern identische Sachen. Plausibel ist es also schon.

Wobei die ?Abdeckfolien? auf den Trafos schon ziemlich abgeranzt aussehen.

auch handelt es sich nicht um Einzelhandelsware, sondern um Ersatzeile, diese lagern offen bis zum Verwendungzweck.
Naja ... Also auf der Arbeit haben wir auch nen ganzen Karton mit über 200 OEM-LAN-Karten rumfliegen. Die sind schon einzeln in Schutzfolien auf Pappkarten verpackt (mit Folie aufgespannt). Sie haben lediglich keine einzelnen Kartons. Also selbst wenn es ein Ersatzteil für den Großhandel ist wird das nicht offen ohne Schutz mit anderen zusammen in nem großen Karton rumfliegen. Die Teile sollten also wenigstens auf der Oberfläche keine Staubschicht haben und in einer Schutzfolie angekommen sein. Wenn nicht dann wär ich da ehrlich gesagt vorsichtig mit dem Begriff "Neuware in originaler oder neutraler Verpackung". Wobei die Verfärbungen auf dem Foto bei den Lötstellen auch normal sind (Flußmittel, Löttemperatur,...).

Wie sind die Teile denn bei dir verpackt angekommen ? Einfach so in nen Karton geschmissen ?

Gruß
Dino

Cassio
22.04.2012, 19:16
Hallo ThommyB !

Ich weiß leider auch nicht, in weit man die Aussagen zu den Versionen dem Verkäufer vertrauen kann.....
Zumindest stimmt die Aussage mit den zu gering dimensionierten Trafos so nicht.
Es versagen nämlich immer die IC`s "BD9897FS" auf den Platinen (Eingangsspannungspin brennt ab).

Da wir hier aber kein Radio- Fernsehtechnik Forum sind kann ich dir nur folgenden Hinweis geben, den ich nun schon zig mal gegeben habe:



Stell deine Fehlerbeschreibung doch mal bei WWW.IWENZO.DE (http://forum.iwenzo.de/) ins Forum ein!
Dort kann dir bestimmt jemand helfen! :wink:


Grüße,
Cassio

ThommyB
23.04.2012, 08:13
@ dino03
Die Platinen kamen völlig unverpackt, lediglich in einer Luftkissenfolie (denke Verpackungsabfall) eingewickelt an. Werde heute nochmal die Philips-Hotline anrufen und gezielt nach einer evtl. bekannten Unterdimensionierung der Trafos fragen. Mal sehen, ob der Onkel am Telefon dies auch in Erwägung zieht bzw. bestätigen kann. Gebe die Antwort dann bekannt.

Habe auch keine Angst, die gelieferten Platinen zu verbauen. Mag nur nicht, wenn man mich bescheißt und die Glotze nach ein paar Monaten wieder dunkel ist.

ThommyB
23.04.2012, 14:05
Hotline für 18 min beschäftigt. An Hand der genannten Symptome steht ein Betrag für Abholung und Reparatur von 318 EUR oder evtl. weniger im Raum. Kulanzversuch gescheitert, die haben offenbar klare Vorgaben. 48 Monate und keinen Tag länger. Auf meinen Hinweis einer bekannten Krankheit dieser Geräte ging man nicht wirklich ein. Also bin ich jetzt so schlau wie vorher und werde wohl versuchen müssen, die gekauften Platinen einzubauen in der Hoffnung, dass es daran liegt.

ThommyB
24.04.2012, 12:24
Hab die Teile gestern verbaut. Beim PFL9732 ist das offenbar aufwändiger, als ich hier von anderen Geplagten lesen konnte. Als nicht Fachmann war das eine Herausforderung, die 4 Stunden in Anspruch nahm. Um an die zweite Platinie (links bei Draufsicht von hinten) heranzukommen, muß der gesamte Metallträgerrahmen abmontiert werden. Dies wiederum setzt voraus, dass zuvor beide Lautsprecher aus ihren Halterungen gelöst werden müssen. Am meisten hatte ich Angst, daß von den Winzlingsschrauben eine auf nimmer Wiedersehen im Innern des TV entschwindet.
Die oben beschriebenen alternativen Inverter sind drin und die Glotze läuft tatsächlich wieder. Mächtig freu!!! Allerdings flackert das Bild immer mal, besonders bei helleren Bildabschnitten oder bei Aufruf des TV-Menüs, welches einen hellgrauen Hintergrund hat. Hab mal die ganzen Hilfsprogramme ausgeschaltet, wie die automatische Helligkeitsanpassung und dynamic contrast etc. Es ist zu ertragen, läßt sich aber nicht ganz beseitigen. Wir mußten 3 Wochen lang auf 54 cm Röhre schauen. Evt. müssen sich die Augen auch erst wieder dran gewöhnen, was ich aber eher nicht glaube. Kann es tatsächlich sein, daß dieses leichte Flackern mit dem Tausch der Inverter zu tun hat?
Hab mal die ausgebauten Inverter geknipst und Lötstellen eingekreist, die etwas bräunlich verfärbt sind. Was meint Ihr, ist das der Schaden? Wo befinden sich die beklagten Eingangspins, welche immer durchbrennen? Lerne durch den defekten TV momentan gerade dazu.
Danke für Eure Auskünfte.4346

Cassio
24.04.2012, 12:40
Hallo ThommyB!

Erst einmal Glückwunsch, zur gelungenen Reparatur!

Ein Flackern konnte ich bei mir nach dem Austausch aber nicht feststellen. :hmmmm:
Ob es nun an den neuen Inverterboards liegt, oder du ggf. eine Verbindung nicht 100%ig wieder hergestellt hast, kann ich leider nicht sagen.


Die Fehlerstelle kannst du auf meinem Bild sehen:
4347

Der Versorgungspin des IC`s ist regelrecht abgebrannt!

Kannst ja bei dir mal mit ner Lupe nach den IC`s (eines auf jeder Platine) schauen.


Grüße,
Cassio

ThommyB
24.04.2012, 13:07
@ Cassio
Stimmt, kann man sehen. Ist bei meinen Teilen aber nicht der Fall, wie man auch sehen kann. Da fielen mir halt nur die braunen Lötstellen auf. Alles Andere sieht zumindest optisich gut aus.
Die ganzen Steckverbindungen hab ich vor dem Zusammenbau natürlich alle nochmal kontrolliert. Ganz ausschließen kann man da ein kleines Kontaktproblem leider nie. Das zu finden ist realistsich betrachtet für den Privatnutzer ohne entsprechende Messgeräte eigentlich nicht möglich.

dino03
24.04.2012, 18:15
Hi,


Da fielen mir halt nur die braunen Lötstellen auf. Alles Andere sieht zumindest optisich gut aus.
kann auch sein das die da ein wenig mit dem Flußmittel rumgesaut haben. Wenn alles maschinenbestückt und gelötet ist dann sieht das recht sauber aus. Diese hingelegten Elkos werden aber wohl per Hand bestückt weil das mit der Maschine etwas kompliziert werden könnte. Also auch per Hand gelötet und evtl etwas rumgesaut. Heißt aber nicht das die Lötstelle schlecht ist. Sowas sieht man öfters.


Die ganzen Steckverbindungen hab ich vor dem Zusammenbau natürlich alle nochmal kontrolliert. Ganz ausschließen kann man da ein kleines Kontaktproblem leider nie. Das zu finden ist realistsich betrachtet für den Privatnutzer ohne entsprechende Messgeräte eigentlich nicht möglich.
Wer weiß warum das flackert. Eventuell bricht die Hochspannung für das Backlight ja ab und zu sehr kurz zusammen. Kann an nem Stecker liegen (eventuell der Kontakt im Steckergehäuse aus der Befestigung gerutscht und liegt nur noch gegen dem Pin) oder an den neuen Boards (fehlerhaft). Wird ohne entsprechende Meßmittel schwierig.

Gruß
Dino

ThommyB
26.04.2012, 19:50
Der Verkäufer hat bislang auch keine zündende Idee. Hat aber sofort und anstandslos Ersatz für die Inverter angeboten. Respekt! Das hieße jedoch für mich, den ganzen Mist nochmal. Ob ich mich dazu aufraffen kann...

dino03
26.04.2012, 20:09
Der Verkäufer hat bislang auch keine zündende Idee. Hat aber sofort und anstandslos Ersatz für die Inverter angeboten. Respekt! Das hieße jedoch für mich, den ganzen Mist nochmal. Ob ich mich dazu aufraffen kann...
Du weißt doch jetzt wie es geht ;)

Cassio
26.04.2012, 20:30
Hat aber sofort und anstandslos Ersatz für die Inverter angeboten. Respekt!


Hallo!

Für mich klingt das immer noch nach einem Hobbybastler, der im Keller die defekten Platinen repariert und sich damit einige Euros verdient.

Da man auch auf Ersatzteile mindestens 6 Monate bis zu 2 Jahre Garantie hat würde ich die Platinen soooo lange tauschen, bis der Fernseher richtig funktioniert.
Denk aber daran, dass du nach dem dritten Wechsel der Platinen einen dritten Fachmann hinzuziehen kannst und er die Kosten dafür tragen muss! :D

Gutes Gelingen,
Cassio

ThommyB
04.06.2012, 13:05
Hallo Allerseits,
hab lange nichts von mir hören lassen. Vor etwa 2 Wochen haben wir neue Inverter erhalten. Hab diesmal exakt die angefordert, welche ich für unser Gerät brauche. Also für den 42" Philips, Rev. 1.3. Die wurden diesmal auch geschickt. Einbau vor 2 Tagen in 30 min (!!!) erledigt. Glotze läuft, Flackern ist weg. Das muß dann wohl tatsächlich an einer Überdimensionierung der Trafos gelegen haben. Steckkontakte waren alle bestens. Euch nochmal Dank für den Rat. Ohne diesen Thread in diesem Forum wären wir gar nicht auf die Idee gekommen, gezielt nach irgendwelchen Teilen zu suchen.

Marco Schurr
11.06.2012, 11:58
Hallo,
bei meinem Philips 42PFL9732D/10 sind wohl auch die Inverterplatinen defekt (kein Bild mehr, aber Ton und Ambilight funktionieren noch). Da der Fernseher bereits 4,5Jahre alt ist gibt es keine Garantie mehr und auf Kulanz will Philips auch nicht reparieren. Nun bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als ihn selbst zu reparieren. Ich habe die hier bereits erwähnten Ersatzplatinen bereits in einem Shop gefunden.
Nur steht dort bei passend für LCD-TV:

PHILIPS 42PFL7662
PHILIPS 42PFL7682D/12
PHILIPS 42PFL9900D/10
PHILIPS 42PFL9632D/10
PHILIPS 42PFL5332D
PHILIPS 42PFL7332D/37
PHILIPS 42PFL5332D/37E
PHILIPS 42MF337B/37

nur nichts von einem 42PFL9732D/10.
Aber laut Beschreibung (Master - 6632L-0470A PNEL-T707A Rev:1.3 / Slave - 6632L-0471A PNEL-T708A Rev:1.3) müssten sie ja passen.

Ist es besser den Fernseher stehend oder liegend zu reparieren? Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben, der diesen Fernseher ebenfalls schon repariert hat, damit ich nicht unnötigt zuviel demontier und mir den einbau etwas erleichtert.

mfg
Marco

Cassio
11.06.2012, 13:54
Hallo Marco!

Wie wir in diesem Beitrag schon zig mal darauf hingewiesen haben, ist dies kein Forum für den Radio- und TV-Service. :cool:

Den einzigen Tipp den ich dir geben könnte.....
Öffne den Fernseher im liegenden Zustand, weil ggf. der Standfuß ebenfalls entfernt werden muss und wirf mal einen direkten Blick auf die Teilenummern der Inverterplatinen.

Nur so kannst du dir sicher sein, ob eine bestimmte Platinenkombination auch wirklich zu deinem Fernseher passt. :wink:

Um allerdings qualifizierte Antworten auf dein Problem zu erhalten, solltest du besser das IWENZO-Forum (http://forum.iwenzo.de/) nutzen oder einen realen Fachmann in deiner Nähe ansprechen.

Grüße,
Cassio

Cassio
13.06.2012, 20:34
Hallo!

Ich werde dieses Thema jetzt mal schließen, weil wir hier einfach kein Radio- / TV-Forum sind
und wir deshalb auch keine weitere Hilfe geben können!

Allen Interessierten kann ich nur sagen:
Wendet euch bei Fragen zu dem Thema lieber an das IWENZO-Forum (http://forum.iwenzo.de/), oder fragt einen echten Fachhändler persönlich.


Grüße,
Cassio